Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Schönberger Kulturkalender

Ochanoma jikan - Nostalgic Time of Japan

Termin: Freitag, 13. Juli 2018  18:30 bis 21:00 Uhr
Ort:Galerie Mainoeuvre, Meraner Str. 10, 10825 Berlin

Im Kontrast zur verfeinerten und stilisierten traditionellen japanischen Ästhetik (Teezeremonie, Ikebana, Bonsai...) gab es in Japan stets auch eine Unterströmung erotisch-grotesker Bild- und Vorstellungswelten. Beispiele hierfür sind die edo-zeitlichen erotischen Holzschnitten (shunga), das japanische Tattoo, die Kultur des japanischen Bondage (shibari) oder Bilder, auf denen Monster, Geister oder andere Kreaturen einer bedrohlichen, geheimnisvollen Anderswelt (ikai) in Erscheinung treten. CoCo Katsura bringt in ihren Kunstwerken und Performances beide Traditionen zu einer reizvollen,
bisweilen provokativen Synthese.

Die Ausstellung „Ochanoma jikan: Nostalgic Time of Japan“ zeigt im ersten Teil nachgestellte Fotos von Dominick Schulthess mit CoCo Katsura, Fotos im Stil der Edo-Zeit (1603 – 1868), einer Zeit, deren ästhetisches Ideal - iki - geprägt war von einer Kombination aus urbanem Anspruch, Esprit und verschlagener Raffinesse. Die Teezeremonie, auf die der Ausstellungstitel anspielt, hat mit der Kunst des shibari die Betonung des Stilisierten und Rituellen gemeinsam, bringt aber zusätzlich den Aspekt des Nostalgischen – Rückbesinnung auf die „gute alte Zeit“ - ins Spiel.

Das verfeinert Ästhetische mit dem Grotesken verbinden im zweiten Teil der Ausstellung Fotos von Oktopussen, deren Arme in Nahaufnahme an die beim shibari verwendeten Seile erinnern. Gleichzeitig schwingt hier ein starker erotischer Unterton mit: Der berühmte Holzschnittmeister Hokusai eröffnete im 19. Jahrhundert mit seinem Holzschnitt „Der Traum der Fischersfrau“ (auch: „Muscheltaucherin und Oktopus“) eine Tradition erotischer Bilder, auf denen Frauen von Oktopusarmen umschlungen werden. Eine Installation wird darüber hinaus eine direktere Beziehung zwischen Oktopus und shibari herstellen.

Im dritten Teil der Ausstellung schließlich präsentieren wir eine shibari-Performance von CoCo Katsura auf Video, gefilmt von Pedro Maia. Die Japanerin CoCo Katsura ist shibari-, Feuer- und Body Suspension-Performerin sowie
Choreographin mit Wohnsitz in Berlin.

Links:
www.cocokatsura.com
www.instagram.com/cocokatsura/
Dominick Schulthess (Foto)
schulthessphoto.com
Pedro Maia (Video)
pedromaia.com