Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Schönberger Kulturkalender

Regenbogensommer

Termin: Samstag, 5. August 2017 - Sonntag, 27. August 2017
Ort:Theater O-TonArt, Kulmer Straße 20 A, 10783 Berlin

Neu ist in diesem Jahr, dass neben unseren „Dauerpartnern“, der Allgemeinen Homosexuellen Arbeitsgruppe (AHA), dem Café „Finovo“ und dem Alten St.- Matthäus-Kirchhof, auch das Schwule Museum und das Gründerzeitmuseum Mahlsdorf mit Veranstaltungen aufwarten. Auch das Spektrum an Veranstaltungen wurde in diesem Jahr nochmals erweitert, z.B. mit Workshops. Möglich wurde dies durch die Unterstützung des Homosexuelle Selbsthilfe e.V., wofür wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken.

Der Initiator des Regenbogensommers, Ichgola Androgyn / Bernd Bossmann, feierte einen seiner größten künstlerischen Erfolge als Charlotte in dem Rosa-von- Praunheim-Film Ich bin meine eigene Frau, in der die Lebensgeschichte der Charlotte von Mahlsdorf, der Gründerin und langjährigen Leiterin des Gründerzeitmuseums Mahlsdorf, erzählt wird. In diesem Jahr, genauer am 30. April, jährte sich ihr Todestag zum 15. Mal. Außerdem feierte der Förderverein des Gründerzeitmuseums, der ihr Werk bis heute fortsetzt, in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Daher werden am 18.8. Charlotte von Mahlsdorf, ihr Museum und dessen Förderverein mit einem eigenen Filmabend gefeiert.

Die O-TonPiraten als Gründer des Theaters O-TonArt sind, obwohl es sie eigentlich nicht mehr gibt, natürlich auch mit von der Partie. Ihre erste Show, Comeback, wird am 6.8. als Videomitschnitt präsentiert. Der ehemalige O-TonPirat André Fischer wird außerdem am 12.8. in seinem Solo-Stück Maman und ich live zu erleben sein. Daneben gibt es Konzerte (z.B. mit Loosefit am 10.8.), Shows (das Terrassenfest der AHA am 10.8.), weitere Filme (den mehrfach preisgekrönten Garten der Sterne am 11.8. oder Verdammt in alle Eitelkeit am 25.8.), eine Lesung (13.8.), Führungen, Workshops und einen Polit-Talk (20.8.). Alle Veranstaltungen werden eingebettet zwischen eine Eröffnungs- (5.8.) und eine Abschluss-Show (27.8.). Für die große Abschluss-Gala haben schon jetzt viele KünstlerInnen*_ wie Ichgola Androgyn, Tima die Göttliche, Kaspar Kamäleon, Melitta Poppe, Ryan Stecken, Margarete von Untot und Gloria Glamour ihre Mitwirkung zugesichert; moderiert wird sie von Gaby Tupper.

Daneben werden im Theater O-TonArt in der Ausstellung Eigen- und Einzigartigkeiten die Arbeiten verschiedener Fotografen mit Ichgola Androgyn präsentiert.

Das Grillen vor den Veranstaltungen (im Theater O-TonArt!) wird beibehalten, auch vegetarisch!

Eintritt Theater O-TonArt (außer Polit-Talk): 8,- / 5,- Euro; die Tickets sind nur an der Abendkasse erhältlich.
Eintritt AHA, Polit-Talk im Theater O-TonArt sowie alle Führungen: frei; es wird um Spenden gebeten.

Sa, 05.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Heute schmink ich, morgen tanz ich... - Eröffnungs-Show des Regenbogensommers 2017; Mod.: Gaby Tupper, mit Cathérine, Ichgola Androgyn, Thomas Linz u.a.

So, 06.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: COMEBACK - Die erste Show der O-TonPiraten live auf Video; Mod.: André Fischer

Do, 10.8. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Gerne wieder „LOOSEFIT“! - Chansonkonzertabend mit Kabarett und Caspar Gutsche & Karolin Roelcke-Farrenkopf

Fr, 11.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Garten der Sterne - Filmpräsentation und Gespräch in Kooperation mit missingFilms; Mod: Gaby Tupper, mit Bernd Boßmann, Pasquale Plastino & Stéphane Riethauser

Sa, 12.08. / 13.00 Uhr / Finovo: Der Kaiserinnen neue Kleider - Workshop: Schneidern für Tunten & Drags (genauere Infos folgen)

Sa, 12.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Maman und ich von Guillaume Gallienne - Ein Theaterabend mit
André Fischer

So, 13.08. / 16.00 Uhr / Friedhof: Kreuz & Queer - Queere Führung über den Alten St.-Matthäus-Kirchhof

So, 13.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Etwas Besseres als den Tod finden wir allemal - Thomas Linz liest aus den Werken von Napoleon Seyfarth, Jürgen Baldiga, Rio Reiser u.a, musikalisch unterstützt von Mads Elung-Jensen (Tenor) und Dirk Rave (Akkordeon)


Fr, 18.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Ein Abend für Charlotte von Mahlsdorf anlässlich ihres 15. Todestages: Charlottes Erben - Ein Film von Mathias J. Blochwitz über Charlottes Gründerzeitmuseum Mahlsdorf / Ich bin meine eigene Frau - Die verfilmte Lebensgeschichte der Charlotte von Mahlsdorf; Mod.: Thomas Linz, mit Rosa von Praunheim, Ichgola Androgyn u.a.

Sa, 19.08. / 12.00 Uhr / Finovo Spieglein, Spieglein an der Wand - Workshop: Perücken & Make-up für Tunten & Drags (genauere Infos folgen)

Sa, 19.08. / 15.00 Uhr / AHA: Terassenfest mit Kaffee & Kuchen, Grill, Tombola & Show u. a. mit Sophie Dieschong-Senf, Gaby Tupper, Gundel Schlauch, Vera Titanic, Margarete von Untot, Tima die Göttliche u.v.a.m.

So, 20.08. / 15.00 Uhr / Café Ulrichs: Musikalisch-Literarische Homo-Bewegung - Führung rund um den Nollendorfplatz mit Gaby Tupper

So, 20.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Polit-Talk: Ausverkaufte Community?! - Eine Diskussion mit PolitikerInnen*_ zur Perspektive queerer Subkultur in Berlin in Zeiten von Kommerzialisierung
und Gentrifizierung; Mod. Cathérine


Fr, 25.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: TGiF-Spezial: Lothar Lambert; Hauptfilm Verdammt in alle Eitelkeit; Mod.: Gaby Tupper, mit Lothar Lambert u.a.

Sa, 26.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Camille Grey live in concert
Die dänische Sängerin und Songschreiberin präsentiert Auszüge aus ihrem
neuen Album und viels mehr

So, 27.08. / 16.00 Uhr / Schwules Museum: Führung durch Ausstellung und Archiv mit N.N.

So, 27.08. / 19.30 Uhr / O-TonArt: Wer hat auf meinem Bühnchen gestanden? - Abschluss-Gala (evtl. mit Modenschau mit den Workshop-TeilnehmerInnen*_); Mod.: Gaby Tupper, mit Tima die Göttliche, Camille Grey, die Les Tuxx, Ichgola Androgyn, Frl. Debbie, Melitta Poppe, Cathérine, Ryan Stecken, Maria Sternchen, Kaspar Kamäleon, Brigitte Oytoy, Sophie Dieschong-Senf, Kay P. Rinha, Margarete von Untot, Vievien-Danielle Diamond, Ruco laPesto, Kaey, Nini Ménage, Marilyn Nova White, Uwe Kakmeni, Arnold Krohne, Duotone, die Dragstreet Boyz, Hedi Mohr und Gloria Glamour.

Mehr Infos unter www.o-tonart.de, www.aha-berlin.de und auf Facebook.