Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

26.11.2014 / Projekte und Initiativen

Wie in alten Zeiten …

Toll war sie, die Friedenauer Tanznacht, ausgelassen und schweißtreibend. Meine Laune stieg schon, als mir am Eingang ein Stempel auf die Hand gedrückt wurde. Wowww, das kannte ich seit gefühlten 20 Jahren nicht mehr. Sehr sympathisch, das fing gut an.
Foto: Rita Maikowski

Zeitweise bis zu 80 Tanzbegeisterte bevölkerten den großen Saal im Nachbarschaftshaus Schöneberg. Das discobunte, gedimmte Licht bot eine animierende Atmosphäre für alle, die allein, zu zweit oder in Gruppen rumtoben wollten. Wer eine Pause brauchte –und das war eigentlich unumgänglich- konnte sich in das etwas ruhigere Café zurückziehen und bei einem Wein, Bier oder Wasser plaudern oder am Rande des Geschehens direkt im Saal an Tischen verschnaufen, um beim nächsten „dazu muss ich einfach tanzen!“- Hit  sofort bereit zu sein, aufzuspringen und wieder mitzumachen. Und das genau ist die Kunst, DJ Cay hatte die Sache voll im Griff.

Zu Beginn des Abends boten zwei Tanzpaare ihre Hilfe bei Standard-Tanzschritten an, es gab einige Walzer, Rumba und Tango. Schnell stellte sich aber heraus, dass das überwiegende Interesse eher zum Freestyle tendierte, also Disco. Vielleicht lag es auch an der Unterrepräsentation männlicher Tänzer, die für die Standardtänze eben fehlten. Für das nächste Mal: Männer, traut euch! Spaß garantiert!

Im Laufe des Abends bot das Repertoire von DJ Cay alles, was ein „Best Ager“ sich so zum mal wieder Austoben wünscht: Rock, Reggae, Salsa, Deutschrock, Disco-Pop, alles gut ausgewogen, immer auch mal wieder zum Ausgleich ein Walzer, Quickstepp oder Cha-Cha-Cha. Fazit: Glückliche, etwas verschwitzte Gesichter.  

Ein gelungener Abend, den die Organisatorin des Events, Andreia dos Santos Filipe, Leiterin des Kultur Cafés, gerne wiederholen möchte. „Ich stelle mir eine Art verlängertes Wohnzimmer  vor“. Eine wunderbare Idee, unkompliziert, ohne Zwang für ein spezielles Outfit, einfach hin gehen, abtanzen, Leute treffen, quatschen. Und das nicht erst mitten in der Nacht sondern zu für Ü50er moderater Uhrzeit.

DJ Cay, die „Tanzlehrer“, das Café-Team – alle haben ehrenamtlich für das Gelingen des Abends gearbeitet. Für weitere Tanzabende, und dafür gäbe es viele Interessenten, wären weitere ehrenamtliche Organisatoren willkommen: Mit Ideen und tatkräftiger Hilfe.

Interessierte können sich melden bei
Andreia dos Santos Filipe
<link http: www.kultur-cafe.nbhs.de external-link-new-window externen link in einem neuen>www.kultur-cafe.nbhs.de
Tel.: 85 99 51 - 16

Rita Maikowski

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden