Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

13.09.2013 / Projekte und Initiativen

„Vergissmeinnicht – Menschen mit Demenz im Scheinwerferlicht“

Seit April 2013 erarbeitet eine bunte Gruppe, bestehend aus fünf Spielern des Theaters der Erfahrungen und sechs Menschen mit Demenz, ein Theaterstück mit Musik und Tanz.
Fotos: Christine Roth

Unterstützt werden sie dabei von einem Sozial- und einer Theaterpädagogin, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mit dem Theaterstück als Teil eines von der Aktion Demenz e.V. geförderten Projekts, wird das Thema Demenz auf eine etwas andere Art in die Öffentlichkeit gebracht. Es soll zeigen, dass Demenz nicht nur mit Einbußen und Verfall, sondern auch mit Freude und Potenzialen verknüpft sein kann.

Dass dies so ist, wird bei  den Probenterminen immer wieder deutlich. Das Stück handelt von einer Schiffsreise, zu der sich die verschiedenen Akteure zusammenfinden. Mit viel Witz, Charme und Kreativität aller Beteiligten sind die verschiedenen Szenen oftmals aus der Spielsituation heraus entwickelt worden. Aber auch berichtete Erlebnisse der Spielerinnen und Spieler selber gaben viele Impulse für die einzelnen Spielsequenzen. Durch Biografiearbeit, als ein wichtiger Bestandteil des Projekts, wurden  Erfahrungen und Erlebnisse der einzelnen Teilnehmer erfragt und im weiteren Verlauf in das Theaterstück eingearbeitet.

So sorgt Katie, die Operndiva, beim gemeinsamen Singen mit der Putzfrau für die richtige Atemtechnik, achtet auf die Einhaltung des Taktes und begeistert mit ihren Arien. Annemarie vertritt kurzerhand die Animateurin bei der Gymnastikstunde, wenn diese sich mit ihrem Hexenschuss erst mal auf der Bank ausruhen muss. Hannah unterhält sich mit der Kapitänin über Frauen in Führungspositionen und Gudrun, die ehemalige Lehrerin, versucht mit viel Witz und Geduld der Köchin Englisch beizubringen.

Alles ist in Aufruhr, wenn Uwe, der Entertainer, scheinbar leblos auf seinem Stuhl zusammensinkt. Dass alles nur Show ist, wird schnell deutlich, wenn er wie durch ein Wunder erwacht und mit einem verschmitzten Lächeln die Trommel bearbeitet. Brigitte, die schon durch ihre wunderschönen Modezeichnungen begeistert hat, legt mit dem Reiseleiter eine „flotte Sohle“ aufs Parkett, und man muss aufpassen, dass sie dabei nicht über Bord geht.

Wir hoffen, dass alle Teilnehmer auch weiterhin so viel Spaß am Theaterspielen haben wie bisher und dies in der Premiere am 20. September 2013 um 18 Uhr im Saal des Nachbarschaftsheims Schöneberg, Holsteinische Straße 30 in Friedenau, allen Angehörigen, Freunden und Interessierten sichtbar wird. Ein zweiter Aufführungstermin am 29. September 2013 nachmittags soll all jenen die Möglichkeit geben, sich das Theaterstück anzuschauen, die beim ersten Termin nicht dabei sein können.

Michael von Jan

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden