Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

29.02.2016

Suttnerstraße

Die Suttnerstraße ist eine verkehrberuhigte Straße und liegt in der Siedlung Lindenhof.

Foto: Thomas Protz

Sie geht zwischen der Domnauer Straße und der Röblingstraße von der Reglingstraße ab und endet als Sackgasse.

Die Straße bekam am 9. September 1931 ihren Namen. Damit wurde die österreichische Schriftstellerin und Pazifistin Bertha Felice Sophie Freifrau von Suttner geehrt. Bertha von Suttner war die erste Frau, die den Friedensnobelpreis erhielt, das war im Jahr 1905.

Auf einem Stadtplan von 1936 ging der Straßenverlauf noch durch die Wohnanlage bis zur Ecke Domnauer- und Eythstraße. Aber schon auf dem Plan von 1943 endete die Straße wie heute und nur ein kleiner Weg führte noch weiter zu der Straßenecke.

Anfangs hatte diese Straße gar keinen offiziellen Namen. Sie war beim Bau der Wohnsiedlung Lindenhof zwischen den Häusern einfach irgendwie entstanden. Darum hat sie auch so einen merkwürdig krummen Verlauf. Das führte dazu, dass sie seit 1919 im Volksmund Krumme Straße genannt wurde. Ein Name, der sich auch ohne amtliche Dokumentation eingebürgert hatte.

Erst 22 Jahre später erhielt sie offiziell den Namen Suttnerstraße.

Christine Bitterwolf

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden