Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

25.06.2013

Straßennamen und ihre Bedeutung

Die Lauterstraße beginnt an der Rheinstraße Höhe Breslauer Platz und endet als Sackgasse am Bahndamm der Ringbahntrasse.

Foto: Thomas Protz

Die Straße bekam ihren Namen, wie auch andere Straßen in Friedenau, nach einem Fluss in Elsass-Lothringen. Die Lauter ist ein Nebenfluss des Rheins und dient mit einem Teil ihres Laufes als Grenze zwischen Deutschland und Frankreich.

Vielleicht wurde die Lauter deshalb als Namensgeberin für diese Straße ausgewählt,  denn sie verlief parallel zur Grenze zwischen Friedenau und Schöneberg. Die Lauterstraße war eine der ersten Straßen in Friedenau und wurde im Jahr 1872 angelegt. Damals hieß sie tatsächlich Grenzstraße. Allerdings gab es immer wieder andere Straßen in Schöneberg und Berlin, die ebenfalls Grenzstraßen waren und so benannt wurden. Davon wollten sich die Friedenauer unterscheiden, und sie wollten auch Irrtümer und Verwechslungen vermeiden. Deshalb wurde ihre Straße genau 3 Jahre später, im Oktober 1875, bereits wieder umbenannt.
Auch der Platz am südlichen Ende der Straße hieß damals Lauter Platz. Er bekam erst 1964 den Namen Breslauer Platz.

Christine Bitterwolf

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden