Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

22.12.2019 / Stadtteilzeitung separat (Zeitungsinhalte)

Originelles und Kommerz auf dem RAW-Gelände

Die Initiatoren der umgebauten Telefonzelle bezeichnen sie als kleinste Disko der Welt.
Foto: Elfie Hartmann

Will man eine Miniatur-Disko, die so genannte „gold edition“ spontan und unkompliziert gerne einmal selbst oder auch mit (hoffentlich stets neugierigen Berlin-) Besuchern erleben, so bietet sich die goldene, als Miniatur-Disko konzipierte und derart umgebaute Telefonzelle an. Bei vertrautem Diskosound und den dazu gehörigen Diskokugel-Spotlights kann man für 2 Euro seine zuvor ausgewählte Musik innerhalb der Zelle allein oder mit Freunden erleben. Für weitere 2 Euro gibt es ein Postkartenfoto davon ausgedruckt zur Mitnahme.
Zu finden ist die originelle Teledisko, als goldene Telefonzelle weithin erkennbar, innerhalb des RAW-Geländes im mittleren Bereich direkt gegenüber der Kletterhalle. Sie ist 24 Stunden betriebsbereit und zugänglich. Jüngeren Touristen ist das gesamte Areal sicherlich längst bekannt als abendliche Partymeile. Die unterschiedlichsten Clubs, Cabaréts und Restaurants bieten für jeden etwas. Tagsüber, ab 12 Uhr, wenn die üblichen Hinterlassenschaften der vergangenen Nacht vom Reinigungsdienst beseitigt wurden, sind bereits einige Angebote zu nutzen.

Sei es das gepflegte Schwimmbad „Haubentaucher“ mit den wechselnden Eventbereichen und dem kleinen integrierten Kinderspielplatz plus Restauration. Die Vielzahl bereitgestellter Liegen dort, je nach Wetterlage zu nutzen, bietet zusätzliche Entspannung. Um die Mittagszeit herum geöffnet ist auch zum Beispiel schon das beeindruckende Kletterwand-Areal mit unterschiedlichsten Höhen und Schwierigkeitsgraden sowie die gleich anschließende Skateboardbahn für Kinder und Jugendliche. Abends finden dort regelmäßig nach Ankündigung und Wetterlage kleine Veranstaltungen wie Freilichtkino und andere Darbietungen statt. Auch die Bars sind dann geöffnet.
Das gesamte weitläufige Gebiet befindet sich an der Warschauer Straße in Friedrichshain in direkter Nähe des historischen Bahngeländes. Es wurde ehemals konzipiert als frei zugänglicher Raum für die Allgemeinheit. Für interkulturelle Projekte, Ausstellungen und bunte Mischungen von Märkten aller Art ist es inzwischen Heimat. Ebenso für diverse, zum Teil recht kuriose, oder sehenswert originell eingerichtete Clubs, individuelle Restaurants und Bars. Sogar ein kleiner Vintage-Möbelladen hat hier eine feste Bleibe gefunden.
Zusammenfassend zu beschreiben ist das Ganze als ein alternatives Kulturprojekt von gelungener, allerdings für manchen als etwas gewöhnungsbedürftig zu erlebende Örtlichkeit mit zeitgenössischer, teilweise hochkünstlerischer Ausstattung. Der ehemalige Eigentümer des fast 9000qm großen Geländes war die Deutsche Bahn. RAW steht für Reichsbahnausbesserungswerk.

Und zurück zu der hier aufgestellten goldenen Telefonzellendisko:
Es werden noch drei weitere „telediskos“ der anfangs beschriebenen Art in Berlin angeboten, allerdings sind diese als mobile Teledisko-Telefonzellen konzipiert. Es  handelt sich um die Schwarze, Weiße und Blaue Edition. Sie können weltweit gebucht werden. Die einzige „silber-edition“ soll übrigens in Mexico City stehen.

Elfie Hartmann

RAW Gelände
Revaler Str. 99, 10245 Berlin

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden