Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

27.09.2011 / Projekte und Initiativen

Nicht Streiten - Einigen

Sabine und Markus wollen sich trennen. Sie sind seit 15 Jahren verheiratet. Mit ihren beiden Kindern, Paul (12 Jahre) und Hanna (10 Jahre) haben die Eltern noch nicht über die Trennungsabsicht gesprochen.

Markus hat bereits eine Wohnung gefunden, in die er in etwa einem Monat alleine einziehen  wird. In einigen Punkten der Trennung bestehen zwischen Sabine und Markus starke Differenzen. Beide wünschen sich jedoch eine Einigung herbei. So streiten die Eheleute vor allem über den Ehegattenunterhalt und den Umgang mit den Kindern. Die Vorstellungen beider weichen sehr voneinander ab. Beide wünschen sich eine Lösung, die die Situation vor allem wegen der Kinder nicht weiter eskalieren lässt sondern befriedet, finden sie aber nicht.

Viele Menschen stecken in einer Sackgasse, aus der sie alleine nicht wieder herauskommen. Es kann sich um eine Trennungssituation, wie bei Sabine und Markus handeln oder einen beruflichen Konflikt oder um eine Streitigkeit in Erbschaftsangelegenheiten, und die einzige Lösung scheint ein langwieriger Rechtsstreit zu sein.

Es gibt aber einen Ausweg: Mediation

Bei der Mediation geht es darum, in schwierigen Konfliktsituationen Einigung zu erzielen und dabei kostspielige Gerichtsverfahren zu vermeiden. Es geht nicht ums Rechthaben oder Rechtbekommen, sondern darum, einen gemeinsamen Weg zu finden, um sich auf einen Konsens oder eine gemeinsame Lösung zu einigen. Hierbei zu helfen ist Aufgabe des Mediators. Bei einer Einigung wird das erzielte Ergebnis schriftlich festgehalten. Weitere kostenauslösende rechtliche Schritte sind nicht mehr notwendig, was beide Konfliktparteien als großen Gewinn empfinden.

Seit August gibt es ein Angebot zweier Mediatorinnen im Nachbarschaftsheim Schöneberg. Jeden 2. und 4. Dienstag und jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat bieten sie in den Räumen des Nachbarschaftsheims ehrenamtlich dieses Verfahren an. Eine Anmeldung (Tel. 85 99 51 36) zur Terminwahrnehmung ist erforderlich.

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden