Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

08.06.2015 / Menschen in Schöneberg

Licht aus, Spot an

Am Kulturtag Demenz in der ufaFabrik stehen Menschen mit Demenz im Mittelpunkt.
... und Spaß. Foto: Theater der Erfahrungen

Tosender Applaus schallt von den Rängen. Die Schauspieler stehen strahlend auf der Bühne und verbeugen sich. Gerade haben sie ihr Stück „Ein Schiff wird kommen“ vor großem Publikum aufgeführt. Das Besondere: Viele der Schauspieler auf der Bühne sind über 70 Jahre alt, manche sogar an Demenz erkrankt.

Das Projekt „Vergissmeinnicht – Menschen mit Demenz im Rampenlicht“ lädt am 18.06.2015 zum Kulturtag Demenz in die ufaFabrik ein. Angehörige und Interessierte können einen Tag lang beobachten, diskutieren und sich informieren, wie sich Kultur und Demenz vereinbaren lassen. Neben Informationsständen und einem Vortrag werden zwei Theaterstücke aufgeführt.

Kultur ist fester Bestandteil unseres Alltags. Ob Theater, Musik, Kunst oder Literatur. Kultur kann Ausgleich zum Beruf, Freizeitaktivität oder Lebensaufgabe sein. Kultur kann passiv erlebt werden oder aktiv geschaffen werden. Wie lässt sich Kulturschaffen und  -erleben in den Alltag von Menschen mit Demenz integrieren? Welche Besonderheiten sollte man beachten? Gibt es spezielle Angebote für Menschen mit Demenz? Diese und andere Fragen können Pflegende und Angehörige von Menschen mit Demenz den anwesenden Akteuren am 18.06.15 stellen.

Interessierte haben die Möglichkeit, praktische Informationen, Hilfestellungen und Anregungen zu kulturellen Angeboten zu erhalten. Mitarbeiter der Gemäldegalerie werden „Museumsführungen für Menschen mit Demenz“ vorstellen. Darüber hinaus wird es Informationen zu Clowns und Menschen mit Demenz, zum Trommeln für Menschen mit Demenz und zur Wirkung von Märchen auf Menschen mit Demenz geben. Klaus Pawletko vom Verein Freunde alter Menschen e.V. wird in einem Vortrag weitere Anregungen für kulturelle Angebote geben.

Höhepunkte des Tages werden mit Sicherheit die Aufführungen der zwei Theaterstücke sein. Im Stück „Ein Schiff wird kommen“ stehen Menschen mit Demenz gemeinsam mit Schauspielern des Theaters der Erfahrungen auf der Bühne. Im Rahmen des Projektes „Vergissmeinnicht“ wurde das Stück 2013 zum ersten Mal aufgeführt und seitdem immer wieder mit großem Erfolg wiederholt. Das Stück „Eine andere Welt – Ein Stück vom Annehmen und Loslassen“ wird gespielt von der Seniorentheatergruppe OstSchwung und beschäftigt sich mit der Situation von Angehörigen von Menschen mit Demenz. Fragen nach dem Umgang mit einer Demenzdiagnose und der langsamen Veränderung des geliebten Menschen stehen im Vordergrund. Abschließen wird die Veranstaltung dann eine Trommelvorführung von Menschen mit und ohne Demenz.

Und nach diesem Tag werden wir eines mit Sicherheit wissen: Kulturelles Schaffen und Erleben funktioniert auch mit Demenz wunderbar. Nur vielleicht ein bisschen anders.

Do 18.06.2015, 10-15 Uhr
UfaFabrik, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin
Eintritt: 5 Euro
Anmeldungen unter:
(030) 855 42 06 (Theater der Erfahrungen)
oder (030) 75 50 30 (ufaFabrik)

Katinka Reiner

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden