Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

2.06.2018

Langer Tag der StadtNatur

Seit 2007 rückt die Stiftung Naturschutz Berlin einmal im Jahr den Artenreichtum Berlins in den Fokus. 400 bis 500 Veranstaltungen an 130 bis 160 Orten, und dies binnen 26 Stunden: Das zieht sogar die eventerprobten Hauptstädter in den Bann. Hier die Angebote in Schöneberg:

Foto: Thomas Protz

Samstag & Sonntag
Von Cortenstahl bis Birkengrün
Führung mit Klaus Duschat (ODIOUS) und Gottfried Wiedenmann
Leitung: Dr. habil. Gottfried Wiedenmann, Klaus Duschat
Für: Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche, Familien, Erwachsene
Ort/Start: Schöneberg, Prellerweg 47-49, 12157 Berlin, Natur-Park Schöneberger Südgelände, am Infostand
Zum ersten Mal findet eine Führung zu den im gesamten Natur-Park aufgestellten Kunstwerken der Gruppe ODIOUS statt, die zum großen Teil zur Eröffnung im Jahr 2000 entstanden sind. Allein der Giardino Segreto nahm über mehrere Jahre eine spätere Entwicklung. Die abstrakten und vielfach nutzbaren (Baumhaus)Skulpturen können auf dem Spaziergang entdeckt werden - authentische Erläuterungen von Klaus Duschat (ODIUOS) sind dabei garantiert. Er gibt Einblicke in die Entstehungszeit der Künstlergruppe und deren Arbeitsweise und begleitet die Gäste zusammen mit Dr. Gottfried Wiedenmann (zuständig für das "Birkengrün") beispielsweise zum Baumhaus, zum Belvedere, zur Verlobungsbank, zu den Schrauben- und Schotterbeeten, den "winterharten" Zypressen, der Grotte oder zum Alto Verde.

So., 17.06.18, 10:00 - 11:30 Uhr
Lebensraum Friedhof
Führung zu Pflanzen und Geschichte
Leitung: Olaf Tetzinski, Ludger Wekenborg
Für: Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche, Familien, Erwachsene
Ort/Start: Schöneberg, Großgörschenstr. 12-14, 10829 Berlin, Friedhofseingang Alter St.-Matthäus-Kirchhof
Großstadtfriedhöfe haben ihre eigene Atmosphäre. Versuchen wir bei einem gemeinsamen Besuch des Alten St.-Matthäus-Kirchhof<http://www.efeu-ev.de>s, die Vielzahl seiner pflanzlichen Bewohner zu entdecken. Lernen wir etwas über ihre Symbolik am Beispiel des "Gartens der Sternenkinder", und nutzen wir die Gelegenheit, uns über eine naturgerechte Grabgestaltung zu informieren. Erfahren Sie mehr über historische und aktuelle Grabgestaltungen. Bei diesem Rundgang streifen wir die Ruhestätten vieler bekannter Persönlichkeiten, wie die der Brüder Grimm, von Adolph Diesterweg, Max Bruch, Rudolf Virchow, Minna Cauer, Hedwig Dohm und Rio Reiser.

So., 17.06.18, 11:00 - 17:00 Uhr
Natur-Kunst meets Land Art
Ein Fest im Natur-Park Schöneberger Südgelände
Ort/Start: Schöneberg, Prellerweg 47-49, 12157 Berlin, Natur-Park Schöneberger Südgelände
Kunst und Natur gehen im Natur-Park Südgelände schon immer eine fast symbiotische Verbindung ein. Da liegt es nahe, den "Langen Tag der StadtNatur" im Natur-Park unter das Motto Natur-Kunst zu stellen. Künstlerische Begegnung mit der Natur prägen viele Programmpunkte, die die Gäste Kunst auf eine besondere Art erfahren lassen.
"Gesichter einer Landschaft" ist der Titel einer temporären Land-Art-Installation, die während der beiden Veranstaltungstage entsteht.
Erstmals gibt es Führungen zu den monumentalen Kunstwerken der Künstlergruppe ODIOUS. Klaus Duschat (ODIOUS) begleitet die Gäste beispielsweise zum Baumhaus, zum Belvedere, zur Verlobungsbank, zu den Schrauben- und Schotterbeeten, den "winterharten" Zypressen, der Grotte oder zum Alto Verde.
KUNSTvolle NATURerzählungen erlebt man mit Birgit Hägele. Dabei sind auch Märchen zum Fühlen, Riechen und Schmecken zu hören. Geschichten zu Pflanzen und Bäumen, die den Weg säumen oder spannende Erzählungen zu Bahnsignalen, Lokomotiven oder der Naturschutzeule unterhalten große und kleine Zuhörer.
Die Bewältigung eines Sinnes-Pfades mit unterschiedlichen Aufgaben wird am Ende mit einem selbstgebastelten kleinen ÖkoOrden belohnt. Im Papplabyrinth sollten sich die Kinder nicht verlaufen...
Voll im Trend liegt DIY - Do it yourself. Unter fachkundiger Anleitung können Produkte selbst hergestellt, verziert und dekoriert werden. Der DIY-Marktplatz bietet Raum für Kreativität. Alle sind eingeladen mitzubasteln und zu gestalten. So entstehen kleine Kunstwerke aus Naturmaterialen - angeleitet vom Floristen Olaf Tetzinski. Es darf aber auch gehäkelt werden. Das Angebot von Greenpeace lautet "Netze knüpfen" als Alternative zu Plastiktüten.
Am Sonntag wird die Leo Kestenberg Musikschule ihr vielseitiges Musikprogramm vorstellen.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen der Stadtteilzeitung

Alle Veranstaltungen des Nachbarschaftsheims