Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

7.06.2017

Langer Tag der StadtNatur

Seit 2007 rückt die Stiftung Naturschutz Berlin einmal im Jahr den Artenreichtum Berlins in den Fokus.

Fotos: Thomas Protz

Naturerleben in der Großstadt. Ist das möglich? „Ja, absolut!“, weiß Wolfgang Busmann von der Stiftung Naturschutz Berlin. „Wir können uns darüber freuen, dass in unserer Hauptstadt deutlich mehr Arten vorkommen als im Umland. Mehr als 140 Brutvogel- und 60 Säugetierarten zeigen beispielhaft den Reichtum an Wildtieren in Berlin. Unzählige Stadtparks, verwunschene Hinterhöfe, Freiflächen und Kleingartenanlagen bieten dafür die perfekte Kulisse.“ Am Langen Tag der Stadt-Natur können alle Berlinerinnen und Berliner 26 Stunden lang einen Querschnitt dieser grünen Vielfalt kennenlernen.

Seit 2007 rückt die Stiftung Naturschutz Berlin einmal im Jahr den Artenreichtum Berlins in den Fokus. 400 bis 500 Veranstaltungen an 130 bis 160 Orten, und dies binnen 26 Stunden: Das zieht sogar die eventerprobten Hauptstädter in den Bann. Auch in Schöneberg gibt es ein vielfältiges Angebot.

Veranstaltungen in Schöneberg:

Sa., 17.06.17, 15:00 - 18:00 Uhr
Wanderung entlang der Stammbahn - vom Potsdamer Platz bis Schöneberg
Ort/Start: Tiergarten,
Potsdamer Platz, 10785 Berlin, am Verkehrsturm
Die Stammbahn war die erste Eisenbahnstrecke in Preußen und verband den damaligen Regierungssitz des Königs in Potsdam mit Berlin. Ein Teil der Bahntrasse sollte Ende der siebziger Jahre Teil der Autobahn Westtangente werden. Nach der Einstellung des Bahnverkehrs zum Potsdamer Güterbahnhof und dem Baustopp der Autobahn BAB103 entwickelte sich auf den Bahnflächen eine urbane Wildnis. Die in den neunziger Jahren im Pilzkonzept zugesagte Reaktivierung der Bahnstrecke wurde nicht realisiert. Aktuelle Planungen für einen Radschnellweg auf der Trasse haben die Diskussion zur Notwendigkeit der Bahnplanung erneut entfacht. Bei dieser Führung erkunden wir gemeinsam den Verlauf der Strecke im Berliner Stadtzentrum. Unterwegs gibt es zahlreiche Hinweise und Erläuterungen zum Verlauf und zur Historie der Bahn, zu Sehenswürdigkeiten in der Nähe und zu aktuellen Bauvorhaben am Weg. Vom Potsdamer Platz geht es über den Tilla-Durieux-Park in den Westpark am Gleisdreieck, wo wir Relikte der alten Bahnanlagen und den neuen ökologischen Lehrpfad in der Stadtwildnis vorfinden. Danach wandern wir weiter entlang der S-Linie 1 vom S-Bahnhof Yorckstraße bis zum Cheruskerpark. (Ende der Tour). Anmeldung erforderlich (Info- und Anmelde-Hotline: 26 39 41 41)
Leitung: Oswald Richter
Kooperationspartner: Bürgerinitiative Stammbahn, Berliner S-Bahn-Museum

Sa., 17.06.17, 15:00 - 17:00 Uhr
Gärtnern leicht gemacht
Schulgarten der Friedenauer Gemeinschaftsschule, Rubensstr. 63, 12157 Berlin, Eingang durch das rote Tor
Wir laden zu Führungen durch den Schulgarten mit den Schüler*innen ein. Und wir wollen zur Nachahmung ermutigen! Als Unterstützung haben wir Tomaten-, Paprika- und Chili-Jungpflanzen vorgezogen und geben diese gegen Spende gerne an inspirierte Stadtgärtner*innen ab.
Leitung: Silke Smida
Für Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche, Familien, Erwachsene

So., 18.06.17, 10:00 - 11:30 Uhr
Lebensraum Friedhof
Führung zu Pflanzen und Geschichte
Ort/Start: Friedhofseingang Alter St.-Matthäus-Kirchhof, Großgörschenstr. 12-14, 10829 Berlin
Großstadtfriedhöfe haben ihre eigene Atmosphäre. Versuchen wir bei einem gemeinsamen Besuch des Alten St.-Matthäus-Kirchhofs, die Vielzahl seiner pflanzlichen Bewohner zu entdecken. Lernen wir etwas über ihre Symbolik am Beispiel des "Gartens der Sternenkinder", und nutzen wir die Gelegenheit, uns über eine naturgerechte Grabgestaltung zu informieren. Erfahren Sie mehr über historische und aktuelle Grabgestaltungen. Bei diesem Rundgang streifen wir die Ruhestätten vieler bekannter Persönlichkeiten, wie die der Brüder Grimm, von Adolph Diesterweg, Max Bruch, Rudolf Virchow, Minna Cauer, Hedwig Dohm und Rio Reiser. Mehr Informationen unter www. efeu-ev.de
Leitung: Olaf Tetzinski, Ludger Wekenborg. Für Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche, Familien, Erwachsene. Anbieter: EFEU e.V.
Kooperationspartner: Heilpraxis am Gustav-Müller-Platz, Olaf Tetzinski

Sa 17.06., 15-20 Uhr und
So 18.06.17, 11-17 Uhr
Krabbelalarm im Natur-Park Schöneberger Südgelände
Ort: Schöneberg, Prellerweg 47-49, 12157 Berlin, Natur-Park Schöneberger Südgelände
Käfer stellen mit ungefähr 400. 000 Arten ein Viertel aller bekannten Tierarten! Diese Meister der Evolution können auf Führungen entdeckt, beim Kindertheater Däumelinchen erlebt (Protagonist: Mistkäfer) und unter dem Mikroskop bei Baumschlau begutachtet werden. Thema ist auch die Gottesanbeterin, das Insekt des Jahres 2017. Sie fühlt sich in stillgelegten Bahngeländen von Großstädten sichtbar wohl. Auskunft geben Mitglieder der Entomologischen Gesellschaft Berlin … wie machen die das eigentlich kopfüber am Ast "zu kleben"? Die Besucher sind aufgefordert, sich ebenfalls als Balancekünstler zu versuchen. Im Giardino Segreto stehen passende Spielmodule zur Verfügung.

Preise: 26-Stunden-Ticket: 7, ermäßigt: 5 Euro (ein Ticket für alle Veranstaltungen). Einzelveranstaltungsticket: 4 Euro. Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren) in Begleitung erwachsener Ticketinhaber haben freien Eintritt. Bei anmeldepflichtiger Veranstaltung wird pro Person und Reservierung eine Gebühr von 1 Euro erhoben.

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden