Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

25.06.2022 / Orte und Plätze

Kurzreise nach Korea

Von Elfie Hartmann. Eine Auszeit erwartet wohl niemand, der sich zum Potsdamer Platz begibt. Nicht die Berliner selbst und erst recht nicht unsere Touristen. Richtung ehemaligem Osten schließt sich der Leipziger Platz an, der dem Potsdamer Platz mit seinem Sonycenter eventuell eher noch den Rang ablaufen könnte, was die Verkehrsdichte und die Umtriebigkeit sowie den immensen Lärmpegel dort betrifft.
Foto: Elfie Hartmann


Weniger bekannt sein dürfte dort ein kleiner Ort der absoluten Stille. Und dieser ist noch dazu für Jedermann ganz und gar unkompliziert in Anspruch zu nehmen. Ein direkter U-Bahn Ausgang per Aufzug führt neben anderen U+ S-Bahnausgängen/Roll-Treppen oder Bussen direkt dort hin. Direkt neben dem Dali Museum übersieht man dieses Kleinod sehr leicht, vielleicht auch, weil sich im Rondell des weitläufigen Leipziger Platzes unter anderem das hochinteressante German Spy Museum sowie gegenüberliegend die erlebnisreiche Mall of Berlin als Besuchermagnet erwiesen hat.
 
Wer das kleine koreanische Kulturzentrum also aus den genannten Gründen schlicht übersieht, mag sich schwer vorstellen, was die diversen Räumlichkeiten im Obergeschoss zu bieten haben. Und zwar kostenfrei und für Jedermann zugänglich. Die wechselnden Ausstellungen sind zudem immer wieder eine Stippvisite wert. Und wer sich in Mitte nun schon mal im dort üblichen Touristentrubel befindet, jedoch urplötzlich das Bedürfnis nach einer kurzen erbaulichen Auszeit verspürt, der trete hier ein. Und verweile erst einmal still in der oberen Etage zwischen den Regalen mit koreanischer Literatur und der teilweise auch international bestückten Bibliothek.
 
Der Blick auf den belebten Leipziger Platz erscheint von hier oben fast surreal und grenzt den Besucher sofort fühlbar angenehm vom Straßenlärm ab. Maßgeblich natürlich, weil hier oben eine wohltuende Ruhe herrscht. Fast völlig ausgeblendet scheinen plötzlich Geräusche des draußen permanent fließenden Verkehrs. Der beidseitige Blick durch die großen Fenster der Bibliothek zu den Innenhofplateaus hin, lädt dann fast wie von selbst zum Träumen ein. Und nur zu leicht vorstellbar ist in dem Moment, Gast in einem Privathaus direkt in Seoul zu sein und auf die üblichen, traditionell angelegten, Gärten zu schauen, alles einfach auf sich wirken zu lassen.

Ungestört blättert man hier oben auch vielleicht ein wenig in schönsten Bildbänden aus Korea. Die kunstvoll illustrierten Kinderbücher kämen eigentlich auch ohne Worte aus. Teilweise sind auch Bücher und interessante Bildbände in englischer Sprache aus anderen Ländern zu entdecken. Und in weiteren Räumen finden regelmäßig Seminare, Musikunterricht oder auch Zusammenkünfte von überwiegend den hier heimischen Koreanern statt. Die Küchenzeile hinter etwas größeren Tischen lässt vermuten, dass hier zu bestimmten Anlässen auch zusammen gegessen wird.

Doch das kann der interessierte Besucher alles auf Wunsch erfahren. Die gleichbleibend auskunftsfreudige Mitarbeiterin an der Rezeption zum Ein/Ausgang Leipziger Platz hin, informiert sichtlich gerne über kommende Podiumsdiskussionen, musikalische Darbietungen, Kursangebote oder interessante Künstler, die hier ausstellen werden und welches Programm demnächst zu erwarten ist.

Der goldfarben „eingewickelte“ Buddy Bär, geschaffen von dem Künstler Junggeun OH, Titel:  “Entdeckung - Discovery“, vor dem Eingang des kleinen Kulturzentrums ist schon mal nicht zu übersehen. Als Erinnerungsfoto dürfte er in vielen koreanischen Familien wiederzufinden sein.

Wer sich hier in Mitte also einmal spontan eine Auszeit nimmt, der wird die Atmosphäre in dem stillen Domizil genießen. Einem gewissen Zauber innerhalb dieser kleinen, fast befremdlich erscheinenden Welt kann man sich schwerlich entziehen. Und denselben vielleicht zufällig und unerwartet dort ganz nah bei sich spüren, mit nach Hause nehmen. Zauber war schon immer nur das, was man selbst dafür zu halten in der Lage ist.

KOREANISCHES KULTURZENTRUM
Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea
Leipziger Platz 3, 10117 Berlin Mitte
Tel. 030 26 95 20
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 h -17.00 h
Öffentl. Verkehrsmittel: Alle Busse via Potsdamer Platz, S1/S2/S 25 und U 5

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden