Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

2.02.2016

Kesselsdorfstraße

Straßen und ihre Geschichte

Foto: Thomas Protz

Die Kesselsdorfstraße verbindet die Kolonnenstraße mit der Geßlerstraße. Es ist eine sehr kurze Straße und hat nur eine Hausnummer. Das Grundstück Kesselsdorfstraße 1 liegt gegenüber dem Ende der Geßlerstraße und ist nicht bebaut, es wird heute als Sportplatz genutzt.

Vor 150 Jahren war hier ein Exerzierplatz des Eisenbahnregiments gewesen und 1873 wurde eine Kaserne neben der Straße errichtet, die damals noch bis zur Monumentenstraße reichte. Die Straße führte mitten durch militärfiskalische Gelände, das heißt, diese Liegenschaft gehörte zum Vermögen des Preußischen Militärs. Deshalb erhielt die Straße etwa Mitte des 19. Jahrhunderts den Namen Fiskalische Straße. In Verwaltungsberichten wurde sie auch gelegentlich als Militärfiskalische Privatstraße bezeichnet.
1920 bekam sie dann den Namen Immelmannstraße. Im Gedenken an Max Immelmann, einen berühmten preußischen Piloten im ersten Weltkrieg. Aber im April 1936 wurde eine größere Straße, die heutige Dudenstraße, ebenfalls nach ihm benannt, sodass diese erstbenannte Straße ihren Namen wieder aufgeben musste. Weil jedoch die Beziehung zum Militär weiterhin beibehalten werden sollte, bekam sie am 10. Oktober 1936 ihren jetztigen Namen Kesselsdorfstraße. Bei Kesselsdorf hatten die Preußischen Truppen 1745 die Soldaten des Kurfürstentums Sachsen besiegt.

Christine Bitterwolf

 

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden