Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

4.11.2014

Ihr (kreativen) Kinderlein kommet...

Café, Werkstatt, Atelier, Laden - das COFFEE COLORS

Foto: Elfie Hartmann

Selbst hat sie keine Kinder. Seit sie allerdings in Afrika im Rahmen einer Freiwilligenarbeit in Botswana mit Kindern im Bereich Naturschutz arbeitete, wusste sie: „Das will ich hier in Deutschland auf irgendeine Weise fortsetzen!“
So hat sie nach zahlreichen Stationen ihres wechselvollen Lebens nun hier in Schöneberg ein Café eröffnet, das immer neue und unterschiedlichste Workshops für Kinder im anschließenden Atelier anbietet.

So gibt es den Illustrator Markus Seider, der jeden Samstag den Kursus „Comiczeichnen für Kinder“ leitet. Seine Bilder sind gleichzeitig vor Ort ausgestellt und zu erwerben. Olga Zlotnik leitet die Nähkurse, fertigt selbst schöne, dabei immer auch funktionelle Dinge für Kinder.
Leela Minzz präsentiert wunderschöne und unterschiedlichste Handarbeiten. An den Wänden sind u.a. zauberhafte, sehr aufwändige genähte Blumenornamente als Unikate ausgestellt. Alles ist käuflich zu erwerben.
Interessante Künstler dürfen sich gerne vorstellen. Neues ist immer willkommen, man ist offen, jedoch nicht ohne hohen künstlerischen Anspruch.

Im Restaurant zu nutzen, betrachten und/oder käuflich zu erwerben sind außer den originell bemalten Stühlen auch fast sämtliches  Restmobiliar hier.
Selbst genähte Kissen, Lampen, Kommoden, Tischchen, Comic-Gemälde bis hin zu liebevoll gefertigten kleinen Puppengestalten, Taschen oder auch z.B. die “verstellbaren“ Mützchen für Kinder, ist alles zu kaufen.
Der absolute Hype zur Zeit sind sogenannte LOOM BANDS. Das sind kleine Regenbogenarmbändchen aus bunten Gummiringen, deren Herstellung im rückwärtigen Atelier unter Anleitung gelernt werden kann.
Die Inhaberin Maria Fuchs, 34 Jahre jung, hat nach ihrem Studium mit dem Schwerpunkt Politik und Sozialwissenschaft ihre Diplomarbeit über „Kriegsursachenforschung“ geschrieben, was im weitesten Sinne das konsequente Konzept  ihres Restaurants erklärt: Sie macht keinerlei Abstriche in Bezug auf Nachhaltigkeit ihres gesamten Angebotes. So hat sie z. B. Mineralwasser (Viva con Aqua) nur  in Glasflaschen im Angebot, deren Hersteller den Gewinn in die Plastikmüllbeseitigung investiert. Plastik selbst findet man im Café nicht, Salate und Desserts werden in Gläsern (Pfand) verkauft. Alles ist selbst hergestellt, glutenfrei, laktosefrei, bei Unverträglichkeit wird auf Wunsch auch Sojamilch u.a. angeboten.

Laufend wird Neues ausprobiert und findet überraschend schnell Anklang: So z.B. ihre leckeren „Minigugelhüpfchen“ im Glas.
Ihre Biolimo wird hier in Berlin-Kreuzberg abgefüllt, man hat schon Stammkundschaft, obwohl erst am 7. September eröffnet wurde.
Es gibt die Kinderspielecke mit Malbüchern, Spielzeug und diverse Zeitschriften oder Bücher für Erwachsene.
Auf Nachfrage hin wird auch eine Babywippe gereicht, damit Mutter/Vater in Ruhe pausieren kann beim Biokaffee oder dem immer frisch zubereiteten Angebot an kleineren Speisen. (Auch diese selbstverständlich nur mit Bio-Eiern zubereitet, so die Inhaberin).

Dies Konzept ist absolut aus Überzeugung und nicht „nur“ pro Tierschutz entstanden. Das Geschäft ist in Verbindung mit dem „coffee colors monkey-business- berlin“, (s.u.) deren Online-Produkte selbstverständlich hier auch größtenteils  erhältlich sind.
Das Konzept ist so vielseitig, bzw. vielschichtig wie die Vita der gebürtigen Russin mit deutschem und russischem Pass.Außer deutsch spricht sie polnisch, russisch und englisch fließend.  Es scheint alles miteinander verwoben, so arbeitete sie auch schon im jüdischen Jugendzentrum OLAM, in dem ihre jüngere Schwester Leiterin ist, mit Projekten wie z.B. Ferienlagern für Jugendliche.

Die Arbeit mit Kindern, die dabei eingebrachte Wertevermittlung, das scheint ihren Lebenssinn zu offenbaren. Nach dem Studium absolvierte sie dann außerdem noch ein Fernstudium in Raumgestaltung, was sich in ihrem Geschäft sofort widerspiegelt.
Eine angenehme Atmosphäre empfängt den Gast, denn trotz des vielseitigen Angebotes wie bereits im vorliegendem Artikel aufgezählt, wirkt das Geschäft kein bisschen überladen, gar voll gestellt.
Übrigens - auch eigene Möbel kann man (mit) bringen und unter Anleitung bemalen, oder bemalen lassen.  

Die Kurse für Kinder dauern höchstens 1  ½ - 2 Stunden
und kosten ca. moderate 10€, je nach Materialaufwand.

Öffnungszeiten:
Durchgehend außer Dienstag (Ruhetag)
täglich von 10.00 h – 18.00 h auch Sonntags.
COFFEE COLORS
www.monkey-business-berlin.de

Belzigerstr.71
10823 Berlin
Tel. 817 289 18

U- Rathaus Schöneberg
Bus – 104/M46
Rathaus Schöneberg


Elfie Hartmann

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden