Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

04.03.2012 / Projekte und Initiativen

„Hüllen“

Ein Film macht Frauen Mut, ihren eigenen Weg zu gehen! Die Frauenbeauftragte, Ursula Hasecke, lädt zusammen mit der Fach AG Mädchen und junge Frauen zur Präsentation des Films "Hüllen" ein. Die Hauptprotagonistin des Films, Emel Zeynelabidin, wird anwesend sein und für eine anschließende Diskussion mit dem Publikum zur Verfügung stehen.
Emel Zeynelabidin. Foto: privat

Der Film erzählt die besondere Familiengeschichte von drei muslimischen Frauen über drei Generationen im Spannungsfeld kultureller, religiöser und politischer Überzeugungen. Im Mittelpunkt steht Emel Zeynelabidin, die als Ehefrau und Mutter von sechs Kindern den ersten islamischen Kindergarten in Deutschland gründete und nach über 30 Jahren entschied, das Kopftuch abzulegen, um "nicht den Kopf zu enthüllen, sondern ihren Geist" - wie sie selbst sagt. Indem sie Mann und Kinder verlässt bricht sie zugleich mit einem weiteren traditionellen Selbstverständnis ihrer Familie.

Es ist ein großer Verdienst der Regisseurin, Maria Müller, diesen Emanzipationsprozess sensibel und vielschichtig zu erzählen und dabei allen Familienmitgliedern einen Raum des Vertrauens gegeben zu haben, in dem Sie ehrlich und offen über ihre Gefühle und Gedanken sprechen konnten ohne ihre großen inneren Konflikte und sich selber zu verleugnen.
Der Film erhielt eine Lobende Erwähnung im Wettbewerb Dokumentarfilm beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2010 in Saarbrücken. Dauer des Films: 73 Minuten. Eintritt frei!

Filmvorstellung „Hüllen“: Donnerstag, 8. März 2012,
19-21.00 Uhr im Rathaus Schöneberg, Kinosaal

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden