Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

11.04.2016

Gut Ding will Weile haben ...

Bereits seit gefühlten 10 Jahren ist der direkte Zugang vom U-Bhf Rathaus Steglitz zum Hermann-Ehlers-Platz wegen Renovierung nicht möglich.

Foto: Christine Sugg

Zuerst war nur die Rolltreppe gesperrt, dann war diese hinter einer Bretterwand versteckt und dann sind größere Abschnitte des U-Bahnhofs hinter Bretterwänden verschwunden. Hinweisschilder zur Baustelle fehlen, der Fahrgast schwankt zwischen Verwunderung und Ärger.  Baumaßnahmen in Berlin haben ja ihre Geschichte. Eine Anfrage bei der BVG liefert uns wichtige Informationen dazu.

Nachdem vor Jahren zuerst nur die Rolltreppe ausgewechselt werden sollte, zeigte sich nach dem Ausbau der Fahrtreppe und des Treppenlaufs, dass weitaus umfangreichere Sanierungsmaßnahmen nötig waren als geplant. Ein Sachverständiger wurde beauftragt und umfangreiche Bausubstanzuntersuchungen veranlasst. Dies dauerte insgesamt zwei Jahre inklusive der Entwicklung eines Sanierungskonzepts!

Um diesen langen Zeitraum zu erklären, noch ein paar Informationen für "Insider" und Interessierte. Laut BVG ist "durch die komplizierte Bauweise der beiden Treppenwangen, an denen die gesamte Bahnhofsdecke und die Decke der Zwischenebene statisch 'hängen', eine sonst übliche Betoninstandsetzung durch Entfernen der maroden Bausubstanz und dem Neuaufbringen mittels Spritzbeton nicht ohne Weiteres möglich". Zum besseren Verständnis, unter einer Treppenwange versteht man ein Bauteil, das die Stufen seitlich trägt oder den Lauf seitlich begrenzt. Dazu kommt die besondere Lage des U-Bahnhofs. Denn unter der einen Treppenwange liegt das U-Bahngleis vom Bahnhof Rathaus Steglitz nach Schloßstraße und unter der zweiten Treppenwange das Gleisrichterwerk, das einen Großteil der südlichen Linie U 9 mit Energie versorgt.

Abschließend folgte eine europaweite Ausschreibung, die weitere Monate dauerte. Doch jetzt ist alles gut. Eine Firma wurde gefunden und die Sanierung des Ausgangs kann beginnen.

Die komplizierten Baumaßnahmen werden noch einige Zeit dauern und wenn alles gut geht, kann der Ausgang Ende 2016 wieder von Fahrgästen benutzt werden. Die Fahrtreppe wartet laut BVG schon auf ihren Einsatz ...

Christine Sugg

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden