Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

28.02.2022 / Orte und Plätze

Friedenau. Aus dem Leben einer Landgemeinde – 1871-1905

Sigrid Wiegand. Wieder ein neues Friedenaubuch der edition Friedenauer Brücke. Unser Bezirk hat viele Facetten, bietet zahlreiche Betrachtungsweisen, kann viele Geschichten erzählen. Hermann Ebling und Evelyn Weissberg haben sie uns erzählt und finden immer wieder neue.
Rheinstraße 1897. edition Friedenauer Brücke

Im ersten Band, den Geschichten aus einem Berliner Vorort von 1871 bis 1914, erschienen 2007, lernten wir die Gründungsgeschichte Friedenaus kennen und vieles von den Lokalereignissen: die Berliner erzählten in lokalen Plaudereien humorvoll vom Leben und besonderen Vorkommnissen in Friedenau, die ersten Bewohner und die Künstler berichteten über ihre Lebensumstände, Schriftsteller siedelten ihre Romane hier an.
Der folgende zweite Band erschien 2008 und berichtet über den ersten Weltkrieg und den aufkommenden Nationalsozialismus auch in Friedenau, den zweiten Weltkrieg und seine Folgen.
Das von den Lesern erwartete dritte Buch dieser Reihe erschien im Jahr 2011 unter dem Titel „Berlin Friedenau 1933 bis 1945“ in einer neuen Fassung, kleiner, handlicher und in einem neuen Layout.

In dem nun vorliegenden neuen Buch „Friedenau. Aus dem Leben einer Landgemeinde 1871 bis 1905“ beschreibt Hermann Ebling im Vorwort „Von der Landhaus-Kolonie zur modernen Berliner Vorstadt“, wie sich dieser Wandel vollzog: „Unser Lesebuch umfasst die umfangreichste bisher publizierte  Textsammlung aus der Frühzeit der nunmehr 150 Jahre zurückreichenden Geschichte von Friedenau. 'Aus dem Leben einer Landgemeinde' Ist die ideale Ergänzung unseres 2019 erschienenen Bildbandes 'Der Geist von Friedenau'“. Ein ausgeklügeltes Layout führt den Leser/die Leserin mit farblichen Markierungen zu den jeweiligen Ereignissen und Vorkommnissen der einzelnen Jahrgänge, so dass man schnell einen Überblick über die Entwicklung unseres Kiezes gewinnt und sich wahlweise in einzelne Geschichten vertiefen oder sich interessante Einzelheiten herauspicken kann.
Wir finden in den Kapiteln „Aus Friedenaus Vorzeit“, „Aus dem Leben einer Landgemeinde“ lokale Berichte über die Jahre 1871 bis 1905, die Pläne für Friedenau und was aus ihnen geworden war. („Es kommt zuweilen anders als man denkt“, „Am alten Friedenauer Bahnhof“, „Wie die Idylle entstand und verschwand“, „Die Mietskaserne in den Berliner Vor-orten“ bis zur „Einweihung der Kirche 'Zum Guten Hirten',“ den „Bau des Gymnasiums“, „Unsere Briefträger“, „Der Brief einer jungen Hausfrau“ und vieles mehr.)
Das Buch ist mit vielen historischen Fotos versehen und bildet eine gute Ergänzung zu den bisherigen Friedenaubüchern der edition Friedenauer Brücke. Es vervollständigt die Reihe der bisher vorliegenden Bücher über Friedenau, die unseren Bücherschrank zieren.

Friedenau. Aus dem  Leben einer
Landgemeinde 1871-1905
Hrsg. Von Hermann Ebling und Evelyn Weissberg, ed. Friedenauer Brücke, Berlin 2021

https://www.friedenauer-bruecke.de/

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden