Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

31.01.2017

Freiherr-vom-Stein-Straße

Schöneberger Straßen und ihre Geschichte

Foto: Elfie Hartmann

Die Freiherr-vom-Stein-Straße ist heute knapp 600 Meter lang und geht von der Martin-Luther-Straße am Rathaus Schöneberg bis zur Kufsteiner Straße an der Grenze zu Wilmersdorf.

Als diese Straße angelegt wurde, verlief sie noch südlich des damaligen Mühlenbergs entlang des eiszeitlichen Fenns. Sie erhielt 1884 den Namen Erfurter Straße. Damals ging sie auf der Wilmersdorfer Seite noch weiter bis zur Babelsberger Straße.

1910 wurde der Schöneberger Teil der Straße dann in Freiherr-vom-Stein-Straße umbenannt. Heinrich Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein hatte Jura studiert und hatte als Reformer und Politiker in Preußen einen beachtlichen Ruf erworben. Er trat für die Bauernbefreiung und für die Dezentralisierung des Staates ein.
Die Umbenennung der Straße stand im Zusammenhang mit dem neuen Rathaus, das hier erbaut werden sollte und dessen Planungsphase 1910 endgültig abgeschlossen war.

Entlang dieser Straße stehen heute viele Nachkriegsbauten, aber an ihrem Ende Richtung Wilmersdorf sind noch drei denkmalgeschützte Häuser er-halten.

Offenbar war den Schönebergern aber doch daran gelegen, eine Straße zu haben, die nach der thüringischen Hauptstadt benannt wurde, denn nur zwei Jahre später gab es auf der anderen Seite des Fenns wieder eine Erfurter Straße.

Christine Bitterwolf

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden