Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

4.09.2014

Es röhrt der Elch

Der Schöneberger Hirsch bekommt Konkurrenz von einem schwedischen Elch - in der Dickhardtstraße 55 hat ein neues nordisches Musikcafé geöffnet.

Foto: Thomas Protz

Der Neuberliner Erik Kossack hat sich nach zweijähriger Standortsuche entschieden, in Friedenau ein Musikcafé nach skandinavischer Art zu eröffnen. Die Idee kam ihm, als er in Dänemark auf der Suche nach der dänischen Spezialität auf Smörrebröd stieß. Mit dem Gedanken, ein Café zu schaffen, das sich durch Produkte und Service positiv abhebt von der gängigen Gastronomie, wurde am 02.08.2014 das „Café Smörrebröd“ feierlich eröffnet.

Smörrebröd ist in Skandinavien ein in vielen Varianten reichhaltig belegtes Brot, das dort mit  Schnaps konsumiert wird. Neben den vielfältigen Brotauflagen gibt es hierzu auch eine Vielzahl unterschiedlicher selbstgebackener Brotvariationen. Das Konzept des Cafés ist dreistufig.

Morgens wird Frühstück angeboten, mittags kommen wechselnde Tagesgerichte hinzu und abends werden u.a Wein und skandinavische Tapas geboten.

Charakteristisch für alle Produkte ist, dass auf Geschmacksverstärker und künstliche Aromen zugunsten von Frische verzichtet wird. Auch stammen die meisten Produkte aus dem Friedenauer Kiez! - Obst und Gemüse vom Markt am Breslauer Platz, der Kaffee und Wein von Friedenauer Händlern und die Aronia Marmelade aus dem Bioladen. Klar, dass das Elchfleisch vom Schwedenmarkt in der selben Straße kommt.

Ziel ist es auch, die Kunden bei der Wein- und Bierkarte sowie der Gestaltung des Cafés mitbestimmen zu lassen. So sollen spezielle Weine und Biere kleinerer Berliner Brauereien (Craft Beer) demnächst das Sortiment der Getränkekarte ergänzen.

Der 33jährige Erik Kossack hat so eine Wohnzimmeratmosphäre geschaffen, die zum Verweilen und Lesen einlädt, so wurde hier auch eine Bücher-Tauschbörse eingerichtet. Der kleine Biergarten liegt etwas abseits der großen, hektischen Straßen und bietet so einen ruhigen Platz, an dem man draußen entspannen kann. Selbstverständlich gibt es hier einen kostenlosen Internetzugang.

Visionen für die Zukunft sind Kulturveranstaltungen und -ankündigungen. Vorschläge und Wünsche sind immer herzlich willkommen. Auch ein Cateringservice für kleinere Veranstaltungen kann gebucht werden.

Das Café hat zur Zeit 20 Plätze, ein Kaminzimmer wartet auf seine Renovierung und soll ab November als Salon und für Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Café Smörrebröd
Dickhardtstr. 55
12159 Berlin-Friedenau
Tel: 030.23631025
www.cafesmoerrebroed.de

Thomas Geisler

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden