Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

4.03.2013

Erstes Date

Bereits in der vergangenen Ausgabe der Stadtteilzeitung wurde über den Valentinstag berichtet. Christine Bitterwolf ist der Frage nachgegangen, was sich historisch hinter diesem Tag verbirgt, in welchem Land er seinen Ursprung fand und wie er im Vergleich zu Deutschland in Amerika zelebriert wird. Auch wir haben uns Gedanken darüber gemacht. Allerdings haben wir uns nicht mit der Frage nach dem Ursprung des Valentinstages beschäftigt, sondern darüber nachgedacht, was man an diesem Tag machen kann, insbesondere, wenn man am 14. Februar sein erstes Date hat.

Hanin bastelt

Hanin (9)

Zeinab (9)

Das erste Date, ein ganz besonderer und aufregender Tag, an dem nichts schief gehen soll. Vor allem Mädchen machen sich zum Teil tagelang Gedanken darüber, was sie an diesem Tag tragen können und üben die ein oder andere Pose vor dem Spiegel, um vor dem Jungen perfekt auszusehen und ihn mit einem wunderschönen Lächeln zu entzücken. Jamila (13) und Natalija (11) haben sich Gedanken darüber gemacht, was Mädchen und Jungen auf keinen Fall beim ersten Date tragen sollten: Mädchen sollten nicht zu aufreizend angezogen sein, d.h. keinen Minirock, kein zu tief geschnittenes T-Shirt und keine zu hohen Absatzschuhe tragen. Mit Make-Up sollten sie unserer Meinung nach auch lieber sparsam umgehen, denn weniger ist oftmals mehr. Auch der Junge sollte sich beim ersten Date Gedanken über sein Äußeres machen und auf keinen Fall im Jogginganzug kommen, aber auch nicht im Anzug. Das wäre spießig.

Bei einem Date ist mitunter auch der Ort entscheidend dafür, ob es schön oder eher schlecht wird. Hassan (12) hat euch einige Orte zusammengestellt, die seiner Meinung nach für ein erstes Date gut geeignet wären: Kino, Park/Garten, Strand/Schwimmbad, Eisdiele, Dönerladen, McDonalds. Im Park wäre es seiner Meinung nach romantisch, wenn das Mädchen und der Junge picknicken würden. Im Unterschied zu Hassan würden Jamila und Natalija beim ersten Date weder ins Schwimmbad noch zu McDonalds gehen. Ebenso unromantisch wäre es ihrer Meinung nach den Jungen beim ersten Date zu sich nach Hause einzuladen, sich mit ihm auf einem Spielplatz zu treffen oder über einen Flohmarkt zu schlendern.

Jamila fügt abschließend hinzu: „Es wäre schön, wenn der Junge dem Mädchen beim ersten Date eine Kleinigkeit mitbringen würde, z.B. Blumen.“ Im Gegenzug dazu könnten Mädchen ihrem Schwarm eine hübsche Karte gestalten und nette Worte rein schreiben oder einen leckeren Erdbeerkuchen backen.

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden