Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

30.04.2015

Ein Jazz Club für Friedenau

Kurz vor (oder hinter) dem Innsbrucker Platz, auf Höhe der Pizzeria „Del Corso“, befindet sich ein neuer Jazz Club in der Hauptstraße 89.

Willi Hunz und Dimitris Christides. Foto: Hartmut Becker

Das ehemalige „Noyman Miller“ beherbergt seit dem 1. März 2015 den Jazz Club „Zig Zag“. Der Name ist dem Kinderbuch „Ben's Trumpet“ von Rachel Isadora entliehen.

Der Eigentümer des Hauses, in dem sich der Club befindet, legte Wert darauf, dass nicht schon wieder ein Glückspielsalon oder ein Shisha-Café in die Räumlichkeiten zieht. Das Konzept des Jazz Club hatte diesen überzeugt, trotz der möglichen - betrieblich bedingten - Gefahr von „Ruhestörung“.

Der Club selbst wurde völlig neu gestaltet, die Retromöbel sind geblieben, eine Bar im Eingangsbereich ist neu und lädt zu leckeren Cocktails und Longdrinks ein. Infolge des überraschenden Erfolgs des Clubs wurden an den Wänden und im Fensterbereich zusätzliche Sitzmöglichkeiten geschaffen. Obwohl erst gerade eröffnet, hatte der Club schon Zeiten, in denen er mit 80-90 Gästen gut gefüllt war. Für Auftritte mit absoluten Star-Musikern, bei denen ein starker Zulauf zu erwarten ist, hat das Zig Zag die Möglichkeit, eine größere Location hinzuzumieten und den Auftritt dort hin zu verlagern. Da die Betreiber des Zig Zag selbst Musiker sind, kennen sie sich in der Berliner Musikbranche aus. Sie suchen die gastierenden Musiker nach der Dynamik ihres Spiels aus. So spielte vor Kurzem Professor Kurt Rosenwinkel vom Berliner Jazzinstitut Gitarre. Solche Events ziehen weitere Musiker in den Bann. Der Club entwickelt sich zu einem beliebten Auftrittsort in der Jazz-Szene.

Es gibt übrigens keine feste Gage für die Auftritte – am Ende kreist der Hut. Dies muss jedoch keine schlechte Alternative für die Künstler sein! „Wir wollen es nicht klingeln hören – hier muss es rascheln“ lautet die Devise im Zig Zag! Dabei kommt es den meisten Jazzmusikern gar nicht so sehr auf das Geld an. Hier zählt die Energie, die rüberkommt, manchmal mehr als der „schnöde Mammon“.

Ziel ist es, einen echten Jazz Club zu betreiben, der seine echten Stammgäste hat und keinen Touristenclub, der nur von einmaligen Besuchen seiner Gäste lebt. Trotzdem ist das Zig Zag doch kein „echter“ Jazz Club. Hier wird Blues, Balkan, African Music gespielt, und auch mal Free Jazz! Überraschenderweise kam Free Jazz bei den Friedenauern ganz gut an.

Die Betreiber des Zig Zag heißen Willi Hunz und Dimitris Christides. Beide sind, wie gesagt, selbst Musiker (Schlagzeuger) und Kenner der Jazzszene. Willi ist zuständig für das operative Geschäft, während Dimitris das Booking und Marketing managt. Beide bestätigen, dass das Business ein Fulltime-Job ist, der nachts bis 2 Uhr dauert, und dass sie beide die Arbeit unterschätzt haben, die solch ein Unternehmen mit sich bringt.

Noch sind beide zusätzlich in ihren alten Berufen tätig – Dimitris hat eine Schlagzeugschule (Drum School Berlin) und Willi arbeitet als Architekt.

Als Ziele für die Zukunft geben sie an, einen Sonntagsbrunch mit Jazzmusik veranstalten zu wollen, und das Galeriekonzept auszubauen. Zur Zeit schmücken tolle Schwarzweiß-Bilder von Jazzmusikern die Wände.

Das Zig Zag ist eine wohltuende Bereicherung für das jazzclubarme Friedenau.

Thomas Geisler

Zig Zag Jazz Club
Hauptstr. 89
12159 Berlin / Friedenau
Telefon: 0176.81152849
Mo-Sa  :  18:30 – 0:00 Uhr
So.      :   zur Zeit noch Ruhetag

Website wird in Kürze freigeschaltet: http://www.zigzag-jazzclub.berlin

Programm des Zig Zag im Mai:

1. Mai, 20:45 Uhr
Christian von der Goltz
(Contemporary Jazz)

2. Mai, 20:45 Uhr
Special Guest Ben Kraef with the Larry Porter Trio (Jazz, Bebop)

6. Mai, 20:45 Uhr
Bucharest Tango
(Tango, Gipsy, Balkan)

7. Mai, 20:45 Uhr
Peter Ehwald und Gäste (Jazz)

9. Mai, 20:45 Uhr
For Free Hands (Jazz, Funk, Balkan)

13. May, 20:45 Uhr
Urban Benedek (Swing, 30´s Jazz)

14. Mai, 20:00 Uhr
Oktopuzzle
(Charles Mingus Jam Session)

15. Mai, 20:45 Uhr
Gerry Getz Chet (Jazz, Vocal Jazz)

16. Mai, 20:45 Uhr
Diego Pinera (Latin Jazz)

20. Mai, 20:45 Uhr
Flying Cakes (Flying Jazz!)

21. Mai, 20:45 Uhr
Ron Spielman & Friends
(Funk, Soul, Singersongwriter,
Groove)

22. Mai, 20:45 Uhr
Ulrika & Eudinho (Latin Brazilian)

23.  Mai, 20:45 Uhr
Arcadius Divadi Quartett
(African, Jazz, Groove)

28. Mai, 20:45 Uhr
Adi Wolf (Vocal Jazz, Blues, Soul)

29. Mai, 20:45 Uhr
Kenneth Dahl Knudsen
(Contemporary Jazz, Groove)

30. Mai, 20:45 Uhr
Larry Porter Trio
(Jazz, Bebop, Swing!!!!)

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden