Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

03.07.2011 / Projekte und Initiativen

Ehrenamt feiert sich und will sich vermehren

Einmal im Jahr lädt Monika Fröhlich die im Pestalozzi-Fröbel-Haus tätigen Ehrenamtlichen zu einem Fest ein. Seit drei Jahren findet es im Sommer statt. Diesmal Ende Mai.
Monika Fröhlich (l.) begrüßt Ehrenamtliche. Foto: Kiezoase

Dieser Termin wird besser angenommen als der frühere Weihnachtstermin. Von den hundert Eingeladenen sind 2/3 erschienen.
Einzelne Projekte und deren anwesende Mitglieder werden vorgestellt. Die Vielfalt der Angebote ist erstaunlich. Angefangen bei Selbsthilfegruppen und Interessengemeinschaften bis hin zur aktiven Gartenarbeit reichen die Aktivitäten: Vätergruppe, Lernpaten, Computerhilfe, Gartengruppe, Bildungsbotschafter, Öffentlichkeitsarbeit, Nähgruppe, Strickgruppe, Eine-Welt-Laden, Tausch-Oase.

Zwei der Projekte stellen sich vor und werden begeistert beklatscht. Eine neue Zeitschrift für die „zweite Lebenshälfte“: Passagen. Der Anlass für das Zeitungsprojekt: Es sei sehr ärgerlich, wie in der Öffentlichkeit über das Alter geredet werde. Als Ausbeuter der jungen Generation würde es an den Pranger gestellt. Mit diesen und an-deren Klischees soll aufgeräumt werden. Es wird nicht über das Alter geschrieben, Betroffene formulieren sich selbst und helfen da-mit, aus dem Bedeutungsverlust durch die Erwerbslosigkeit heraus zu finden. Sigrid Wiegand liest ihre preisgekrönte Geschichte „Rock around the clock“ vor.

Danach führt die Nähgruppe, die sich mittwochs von 18.00- 20.30 trifft, die selbstgeschneiderten Kleider vor. Die Modenschau ist verbunden mit einem Quiz: Was an den präsentierten Outfits ist selbst gemacht und was wurde gekauft?

Nicht zu vergessen der Imbiss, der sich als reichhaltiges, liebevoll zu-bereitetes Buffet entpuppt. Natürlich ehrenamtlich hergestellt. Zwischen den Darbietungen ist die Gelegenheit zu Fragen. Mich interessieren die Väter- und die Strickgruppe. Was passiert in einer Vätergruppe? Ahmad Hassan kommt aus Palästina und lebt seit 40 Jahren in Deutschland. Seit 8 Jahren nimmt er an der Vätergruppe teil. Die Väter (es sind meistens 5-6) treffen sich jeden Samstag. Es geht um Austausch und Unterstützung, aber auch Ausflüge und gemeinsame Essen werden organisiert.

Sibylle Hartung leitet die Strickgruppe. Zwei Termine in der Woche bietet sie an ( Mittwoch von 10.00 – 12.00 und Freitag von 18.00 -20.00). Es werden vorwiegend Strümpfe gestrickt. Die Frauen sind im Alter von 30 – 66.  Das Interesse am Stricken ist groß, die Gespräche kommen beim gemeinsamen Tun nicht zu kurz. Aus dem Erlös der Strümpfe soll ein gemeinsamer Brunch finanziert werden. Sibylle Hartung macht deutlich, dass im Ehrenamt die Rollen von Helfern und Hilfsbedürftigen nicht klar abgegrenzt sind. Sie selbst ist Rentnerin und braucht einen organisierten Tagesablauf, deshalb leitet sie die Strickgruppe und zusätzlich in der Kita eine Handarbeitsgruppe. Außerdem hilft sie im Eine-Welt-Laden. So ist sie in der Woche bis auf den Dienstag immer beschäftigt.

Die Ehrenamtlichen - ein munterer Haufen, der noch größer werden will. Gesucht werden immer Lernpaten (einmal in der Woche Hilfe bei Hausarbeiten), Hilfe bei Organisatorischem (z.B. bei Festen). Auch der Eine--Welt-Laden benötigt noch Helfer.

Monika Fröhlich (Koordinatorin ) empfiehlt Interessierten, in ihre Sprechstunde zu kommen, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und den passenden Einsatzbereich zu finden. Telefon: 21730166, E-Mail: mgh@pfh-berlin.de

Ulrike Götting

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden