Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

6.07.2015

Die Welt der Videos

So gut wie jeder kennt es: Das Videoportal YouTube!

Hier kann man sich unzählige Clips ansehen, bewerten und kommentieren – aber auch selbst Videos veröffentlichen. Arian ist einer dieser sogenannten „YouTuber“ und hat dort seinen eigenen Kanal. Hier veröffentlicht er regelmäßig Videos, um seine Zuschauer immer wieder aufs Neue zu unterhalten!  

Wie alt bist du denn eigentlich, Arian?
Auf meinem YouTube-Kanal gibt es dazu eine lange Geschichte, und zwar lass ich da mein Alter bis zu den 10.000 Abonnenten geheim, und so lange denken alle, dass ich 10 Jahre bin. Bei 10.000 Abonnenten verrate ich dann mein echtes Alter. Es gehen auch viele Gerüchte rum, dass ich schon 18 Jahre wäre, aber das stimmt natürlich nicht.

Na dann können wir dein Alter natürlich nicht verraten! Seit wann hast du denn schon einen Channel bei YouTube?
Meinen aktuellen seit ca. einem Monat, davor hab ich aber schon ungefähr eineinhalb  Jahre YouTube gemacht.

Wie bist du auf die Idee gekommen bei YouTube einen Channel zu eröffnen?
Ich hab früher gerne gefilmt, und das hat mir einfach Spaß gemacht, und damals war das ja das einzige große Netzwerk, wo man selber seine Videos online stellen konnte. Es gab ja kein wirklich anderes Netzwerk, mit Ausnahme von facebook, wo man sowas konnte. Und ich fand das gut, auch mit dem Bewertungssystem mit dem Stern damals. Und da dachte ich, wieso mach ich das nicht, ich kann das und ich will das, und da hab ich einfach mal angefangen.

Vielleicht kannst du ja nochmal erklären was denn so ein Channel genau ist.
Also ein Channel ist ein Kanal, und das bedeutet so viel wie, naja einen Channel auf YouTube zu haben ist wie eine eigene Seite auf YouTube zu haben. Da kann man seine eigenen Videos posten und sie mit der Öffentlichkeit  teilen. Ja man kann eben seine Videos online stellen und dafür Resonanzen bekommen und Abonnenten bekommen.  Das ist sozusagen wie ein Abo bei der Zeitung, dass man jede Woche weiß, wann ein neues Video kommt.

Und wie viele Abonnenten hast du im Moment mit deinem Channel?
Also ich betreibe ja gerade zwei. Mit dem einen habe ich 1200 und auf dem anderen habe ich 170. Ich hab in den letzten zwei Tagen 100 neue Abonnenten bekommen. Also ich hab da seit letzter Woche erst Videos gemacht, und seitdem hab ich jetzt schon die 170 Abonnenten. Das ist aber noch Platz nach oben.

Was zeigst du denn so in deinen Videos?  
Auf meinem Kanal produziere ich Comedy- und Unterhaltungsvideos, das heißt, ich versuche die Leute auf eine gewisse, spezielle, lustige Art und Weise zu unterhalten. Sei es z.B. eine Street-Challenge, also eine Straßenaktion, wo wir mit der Kamera an öffentliche Plätze gehen und da sozusagen Aufgaben erfüllen müssen oder ein Video, wo man seine Zuschauer unterhält, indem man Fragen von ihnen beantwortet oder Musikvideos macht.

Du warst ja auch schon auf einer großen Veranstaltungen extra für YouTuber oder? Erzähl doch mal, was das für eine Veranstaltung war und was du da so erlebt hast.
Ja ich war dieses Jahr bei den VideoDays 2015 hier in Berlin und zwar als YouTuber. Normalerweise kommt man da mit meiner Abonnentenzahl so gar nicht als YouTuber rein,  aber ich hatte da ein bisschen Glück. Das ist halt eine Veranstaltung, wo man seine Zuschauer, also die Personen, die einem im Internet zuschauen bei den Videos und denen das gefällt, treffen kann. Also eine Veranstaltung, wo die einen live und hautnah sehen können und beispielsweise Autogramme bekommen können und Fotos machen können. Außerdem konnte ich dort neue Kontakte mit anderen YouTubern schließen, wenn man dann z.B. im Backstage Bereich ist, wo man Leute trifft, die 3 Millionen Abos haben. Dass war ein sehr interessantes Erlebnis, ich sag mal, so prominente YouTuber zu treffen und neben denen zu sitzen und so. War für mich ein sehr spannendes Erlebnis.

Und wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid auf Arian und seine Videos, dann besucht doch seine Channels bei YouTube:  PrinceArian oder BroadcastTV.


Liebe Kinder! Ihr wollt auch gerne Kiezreporter werden, oder habt tolle Ideen, wie wir die nächsten Ausgaben der Kinder- und Jugendseite gestalten können?
Schreibt mir! Ich freue mich auf euch! E-Mail bitte an kifrie-medienwerkstatt@nbhs.de
Bis hoffentlich bald!
Eure Friederike