Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

4.03.2015

Die Friedenauer Weinhandlung am Breslauer Platz

Bei der Friedenauer Weinhandlung hat ein Besitzerwechsel stattgefunden. Seit Februar dieses Jahres wird der Laden von Johannes Kochs und Noa Erni geführt.

Gute Weine und viel Charme. Noa Erni und Johannes Kochs. Foto: Thomas Protz

Beide hatten schon vorher Kontakte zu dem gut eingeführten Weingeschäft. Das tradierte Konzept der Vorgänger soll mit kleinem Wandel fortgeführt werden.

Johannes Kochs ist 54 Jahre alt und der Schwager des einen ehemaligen Besitzers. Er hat Kunst studiert und als Dokumentarfilmer gearbeitet - Noa Erni, 33 Jahre, hat auch schon vorher im Weingeschäft mitgearbeitet und studiert berufsbegleitend Philosophie und Geschichte. Das Kochen und der Wein ist ihre gemeinsame Leidenschaft.

Das Geschäft beherbergt etwa 180 verschiedene Sorten Weine, Brände und Sekt aus den Anbaugebieten Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich und Spanien. Es sind Erzeugerabfüllungen aus überwiegend kleinen Weingütern, deren Weine ohne Einschaltung des Großhandels selbst importiert werden. Dies unterscheidet die Weine der Friedenauer Weinhandlung von der Massenware der großen Anbieter, bei denen kein direkter Kontakt zum Weingut besteht und im Laden auch keine Beratung erfolgt.

Die Preisspanne der Weine reicht von 4,30 Euro bis zum Spitzenwein für 125 Euro. Die meisten Weine kosten jedoch zwischen 5 und 15 Euro und bieten Qualität zu einem fairen Preis, wie zugesichert wird. Weinaccessoires, bis auf ein paar Gläser „für den Notfall“, vertreibt die Weinhandlung nicht, sie möchte sich lieber auf den Wein konzentrieren und hier Auswahl und Spezialisierung bieten.

Als Vorlieben der Friedenauer hat sich der weiße Wein herausgebildet, ein deutscher Grauburgunder oder Riesling. In diesem Jahr wird es voraussichtlich drei bis vier Weinproben geben, unter anderem die Degustation der weißen Frühjahrsweine, die jetzt bald ansteht. Hier ist es geplant, die Winzer mit einzubinden, damit die Kunden die Möglichkeit haben die Erzeuger kennenzulernen und mit ihnen direkt zu sprechen.
Es gibt auch spezielle Bioweine. Die meisten anderen Weine stammen von Weingütern, die sich entweder in der Umstellung auf  Biowein befinden oder aber eingesehen haben, dass sie mit dem Einsatz von Pflanzenstärkungs- und Pflanzenschutzmitteln die für den Wein zentrale Bodensubstanz zerstören.
Die beiden Inhaber sehen es als Glück an, eine so gut eingeführte und ausgestattete Weinhandlung übernehmen zu können. Im März werden Herr Kochs und Herr Erni Deutschlands größte Weinmesse – die PRO WEIN in Düsseldorf – besuchen und nach neuen jungen Weingütern forschen.
Auf das Ergebnis sind wir gespannt!

Friedenauer Weinhandlung
Hauptstr. 80 b, 12159 Berlin
Tel.: 030.8593781
Mo-Fr: 11-19, Sa: 9-14:30 Uhr

Thomas Geisler

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden