Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

10.07.2016

Deutsch für Geflüchtete

Am 9.05.2016 fand erstmalig der Deutschunterricht für die geflüchteten Menschen im Rathaus Friedenau statt.

Deutschunterricht im Rathaus Friedenau . Foto: Thomas Protz

Ich traf mich mit Ulrike Stamm aus Friedenau, Dozentin an der HU Berlin und eine der vielen ehrenamtlichen DeutschlehrerInnen. Sie berichtete, dass die AG Deutschkurse aus circa 60 Ehrenamtlichen besteht, von denen viele Laien sind. Der Anfang sei etwas improvisiert gewesen, doch wurden vor kurzem 180 Lehrbücher gespendet, was nunmehr den Unterricht vereinfacht und die Bildung von Gruppen mit verschiedenem Lernniveau ermöglicht.

Für Ulrike Stamm ist die Begegnung mit den Menschen das Wichtigste, auch für die Geflüchteten selbst. Auf der Straße redet man nun miteinander und kennt sich bereits vom Unterricht. „Der Radius für alle erweitert sich“, so sagt sie. Es sei eine erfüllende Arbeit, die ihr und allen anderen Spaß macht.

Natürlich funktionieren die Kurse hier anders als reguläre Volkshochschulkurse. Es wird in der Kantine unterrichtet. Anwesend sind in der Regel 4-5 DeutschlehrerInnen, die mit kleinen Gruppen arbeiten und dabei viel Wert aufs Sprechen legen. Anfangs werden die Sprachkenntnisse per Fragebogen getestet, um dann die Einteilung in die passenden Gruppen vorzunehmen. Manchmal kommen die SchülerInnen auch unregelmäßig, da es Arzttermine, Termine beim LAGESO oder ähnliches gibt. Die Hauptherkunftsländer sind Syrien, Irak, Afghanistan, doch auch SchülerInnen aus Eritrea und Tadschikistan hat sie bereits kennengelernt.

Der Deutschunterricht von „Friedenau hilft“ ist als Vorbereitungskurs und eine Art von Empfang zu betrachten, doch gerade aus dem Grund wichtig, da es durch Amtsverzögerungen und fehlende Plätze nicht für alle Deutschunterricht gibt und auch Jugendliche und junge Erwachsene teilweise noch keinen Schulplatz haben.

Derzeit werden noch dringend LehrerInnnen für den täglichen Abendkurs von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr gesucht.
Auch sind weitere Spenden wie Bücher, Tafeln oder Flipcharts gerne willkommen.

Interessenten können gerne Kontakt mit der AG Deutschkurse von Friedenau hilft aufnehmen.
c/o: deutschkurse(at)Friedenau-hilft.de

Sarah Felicitas Samura

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden