Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

4.09.2014

Dachdecker wollt´ ich eh nicht werden

Jeder zehnte Mensch in Deutschland ist behindert. Sollten wir uns da nicht längst an den Umgang gewöhnt haben?

Raúl Aguayo-Krauthausen. Foto von Esra Rotthoff

Raúl Krauthausen ist einer von ihnen. Er sitzt im Rollstuhl und hat Glasknochen. Er studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation sowie Design Thinking. Danach war er ein paar Jahre bei dem Radiosender Fritz beschäftigt. Raúl Krauthausen hat mit dem eigens gegründeten Verein Sozialhelden viele Projekte ins Leben gerufen. Sein bekanntestes Projekt ist wohl wheelmap.org. Bei diesem Kartendienst können Menschen mit körperlichen Einschränkungen schauen, wo die nächste barrierefreie Kneipe oder Diskothek oder das nächste Kino ist.

Um die Fragen, die ihm häufig gestellt werden, einmal ausführlich zu beantworten, hat sich Herr Krauthausen dazu entschieden, seine ganzen Antworten zu verschriftlichen und diese in dem Buch „Dachdecker wollt´ ich eh nicht werden“ (Rowohlt Verlag, 2014) veröffentlicht.

Aus diesem Buch wird er einen Abend lang lesen. Die Lesung findet am 27.09.2014 von 20:00 Uhr – 21:30 Uhr im Nachbarschaftshaus Friedenau, Großer Saal, statt. Der Eintritt beträgt 7,00 Euro, für begleitende Dienste 3,50 Euro.
Sie sind herzlich dazu eingeladen, Herrn Krauthausen bei seiner Lesung zuzuhören. Im Anschluss an die Lesung wird er gerne Fragen aus dem Publikum beantworten.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen der Stadtteilzeitung

Alle Veranstaltungen des Nachbarschaftsheims