Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

29.01.2012 / Projekte und Initiativen

„Bauernfänger“

ACHTUNG - - - immer wieder sind freie Mitarbeiter unterwegs, klingeln an der Haustür – oftmals sehr aufdringlich.

Wenn gefragt wird, wer da sei, melden sich die Leute mit „KABEL 1 Deutschland, wir müssen bei Ihnen eine Messung vornehmen“. Vor der Tür steht dann ein Mann mit Namensschild, signiert mit Kabel 1 Deutschland, nicht zu verwechseln mit Kabel Deutschland, das ist eine andere Firma. Gerade bei älteren Personen drängt sich der Mann in die Wohnung, geht einfach in ein Zimmer, nimmt scheinbar eine Messung vor. Auch auf seiner Jacke steht gut sichtbar Kabel 1 Deutschland, ein weiteres Zeichen für angebliche Seriosität. Der Mann legt dann ein Schriftstück vor und nuschelt etwas von „brauche eine Unterschrift ... dass ich hier war“.

Nach ein paar Tagen kommt dann eine BOX ins Haus, kurz darauf ein Techniker, auch dies ein freier Mitarbeiter. Er sagt, dass er den Auftrag von Kabel 1 Deutschland hätte, die Box anzuschließen. Alles innerhalb einer 14 tägigen Einspruchfrist. Wenn das Teil dann angeschlossen ist, so steht es in den klein geschriebenen Vertragsbedingungen, ist eine Kündigung nicht rechtens. Selten wird eine außerordentliche Kündigung akzeptiert. Das Perfide ist, dass alles amtlich aussieht. Also aufgepasst!!!

Ernst Karbe

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden