Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

30.04.2020

Auf den Hund gekommen

Von Christine Sugg   Hund und Krankheit ... ein großes Problem für Hundebesitzer, besonders jetzt zu Corona-Zeiten.

Foto: Insehunde e.V.

Unterstützung für alle Hundebesitzer im Bezirk Schöneberg bietet der Verein Inselhunde Schöneberg an. Hundehalter, die zur Corona Risikogruppe gehören oder in Quarantäne müssen, können ihre Vierbeiner kostenlos von Mitgliedern des Vereins ausführen lassen. Die Hunde werden in der Regel 2-3 Mal am Tag von einem Vereinsmitglied in der Wohnung des Besitzers abgeholt und dann ausgeführt. Selbstverständlich kümmert sich immer dieselbe Person um das Tier, so dass der betreute Hund eine feste Bezugsperson hat. Zehn aktive Mitglieder der „Inselhunde“ machen dieses An-gebot möglich, alle zehn sind natürlich selbst erfahrene Hundehalter. Eine andere Form der Hilfe ist nötig, wenn ein Hundebesitzer in Quarantäne muss. Drei Betreuungsvarianten sind dann denkbar: Der Hund bleibt während der Quarantäne bei seinem Besitzer und wird mehrmals am Tag Gassi geführt, dabei erfolgt die Übergabe des Hundes jeweils nach strengen Hygienevorschriften. Hier ist zu erwähnen, dass drei Vereinsmitglieder speziell für diese Quarantäne-Maßnahme geschult sind und ihr Wissen gerne zum Einsatz bringen. Die zweite Möglichkeit: Der Hund wird während der Quarantäne von einer anderen Person, z.B. einem Freund des Betroffenen betreut, wenn nötig, kümmert sich der Verein um den Transport des Tieres. Drittens: Der Hund muss während der Quarantäne seines Besitzers von einem Mitglied des Vereins vollständig betreut werden und lebt sozusagen in „Kost und Logis“ in dessen Haushalt mit. In diesem Fall wird um eine Spende gebeten, denn es muss ja dann zum Beispiel auch Futter gekauft werden.

Der Verein Inselhunde Schöneberg zählt ca. 500 Mitglieder und bietet etwas Besonderes, denn er verfügt über einen großen Hundeauslaufplatz in Schöneberg am Tempelhofer Weg 63-64. Auf einem ca. 2000 qm großen Gelände können sich die Hunde austoben, eine seltene Möglichkeit in unserer Großstadt. Der Hundeauslaufplatz ist jedoch nicht nur Vereinsmitgliedern vorbehalten, sondern für alle offen! Und so kann man hier Hundebesitzer aus ganz Berlin antreffen. Die „Herrchen“ und „Frauchen“ können im Sommer unter Bäumen sitzen und sich mit Gleichgesinnten austauschen, während ihre Hunde miteinander spielen.

Seit 1. April dieses Jahres ist das Gelände von 6 Uhr bis 22 Uhr für alle wieder geöffnet, denn es gibt einen neuen Nutzungsvertrag mit dem Bezirk. Da der Hundepark an ein Neubaugebiet grenzt, ist dieser neue Nutzungsvertrag nur befristet, denn Bauland in der Stadt ist bekanntermaßen kostbar. Übrigens ist nicht zu vergessen, dass auf dem gesamten Vereinsgelände bis auf weiteres die Corona-Regeln gelten!
Das Angebot des kostenlosen Hunde-Ausführservice können alle Schöneberger nutzen, Ausnahmen sind nach Absprache möglich. Ein Anruf beim Verein genügt, dann wird alles abgesprochen und der betroffene Hundehalter wird entlastet.

Verein Inselhunde Schöneberg e.V. Rosenheimer Str. 28, 10781 Berlin
Auslaufplatz: Tempelhofer Weg 63-64. 10829 Berlin
www.inselhunde-schoeneberg.de
Tel.+ What’s up: 23599255

Kontakt

Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Stadtteilzeitung SchönebergHolsteinische Straße 3012161 Berlin
86 87 02 76 -79Fax 86 87 02 76 -72E-Mail senden
LeitungThomas Thieme0173/4825100E-Mail senden